Österreichische Meisterschaften 2018

11 Medaillen für Salzburgers Firngleiter

Hintersee-Gaißau, 24.-25.03.2018

Bei tollen Bedingungen standen am 24. und 25. März 2018 in Hintersee-Gaißau die diesjährigen österreichischen Meisterschaften der Firngleiter (Maximal-Skilänge 66cm) auf dem Programm. Die begehrten Staatsmeistermedaillen gingen an Martin Winderle (OÖ/SL und Kombination), Maximilian Graf (T/RTL) sowie Tanja Vogl (OÖ/Kombination), Elisa Fineder (OÖ/RTL) und Maria Winderle (OÖ/Slalom).

Doch auch die Salzburger Kurzskifahrer konnten tolle Erfolge einfahren und holten 11 ÖSV-Medaillen in den einzelnen Altersklassen:
Glänzend in Form präsentierte sich Christoph Wimmer (JG 2003) vom SC Lofer, welcher in der Klasse Schüler U16 männlich in allen drei Bewerben die Gold-Medaille einfuhr. Der Nachwuchsläufer lachte nicht nur drei Mal vom obersten Podest, sondern fuhr auch bereits knapp an die Tagesbestzeiten bei den Männern heran. Er ist damit ein großes Versprechen für die nächsten Jahre.
Das Routinier Alois Hohenwarter (SC St. Martin/L; AK III) mit 52 Jahren noch lang nicht zum „alten Eisen“ gehört zeigte er im Salzkammergut einmal mehr. Der Silbermedaille im Slalom am Samstag ließ er im Riesentorlauf mit der zweit schnellsten Tageszeit die Goldmedaille in seiner Klasse folgen. Auch in der Kombination war von seinen Alterskollegen nicht zu schlagen.

Die weiteren Salzburger-Medaillen gehen auf das Konto von Kilian Peter (Schüler U14/1xSilber, 2xBronze), Stefanie Wimmer (Jugend 21/1xBronze) und Christian Wimmer (AK II/1xBronze/alle SC Lofer).

Alle weiteren Ergebnisse finden Sie auf www.skizeit.net

Quelle: SLSV

Zurück

SHARE IT