Salzburgs Athleten im Weltcup

10.-11.03.2018

Ski Alpin:
Michaela Kirchgasser sagt nach 17 Jahren dem alpinen Rennsport Adieu. Die 32-jährige Salzburgerin schwang beim Slalom in Ofterschwang (GER) im Dirndl ein letztes Mal aus dem Start und verabschiedete sich so von Trainern, Betreuern und ihren Fans.

Biathlon:
Lisa Hauser und Julian Eberhard holten sich in Kontiolahti (FIN) Rang 2 in der Single-Mixed-Staffel. Das Duo, dass insgesamt sieben Zusatzpatrone benötigten, arbeitete sich kontinuierlich nach vorne und musste sich nur Frankreich in der Besetzung Anais Chevalier und Antonin Guigonnat geschlagen geben.

Nur einen Tag nach dem Mixed-Bewerb triumphierte Julian Eberhard beim 15 km Massenstart und sorgte für den ersten österreichischen Saisonsieg in einem Einzelbewerb. Mit einer starken Laufleistung schloss der Saalfeldner, trotz zweier Strafrunden, 700 Meter vor dem Ziel auf das Führungsduo Martin Fourcade (FRA) und Anton Shipulin (RUS) auf. Julian Eberhard konnte sich souverän durchsetzen und gewann 6,9 Sekunden vor Fourcade. Platz 3 ging an Shipulin.

Nordische Kombination:
Mario Seidl läuft in Oslo als Dritter auf das Podest. Der Salzburger sprang auf der Holmenkollen-Schanze 131 Meter und ging als Dritter mit einem Rückstand von 43 Sekunden auf 10 Kilometer Runde. In einem spannenden Finish sicherte sich der 25-Jährige gegen Jan Schmid (NOR) Platz 3. Der Sieg ging an Akito Watabe (JPN) vor Fabian Riessle (GER).

Snowboard:
Claudia Riegler fährt beim Parallelriesentorlauf in Scuol (SUI) auf Platz 4. Die 44-jährige Salzburgerin musste sich im kleinen Finale der Schweizerin Ladina Jenny um 0,49 Sekunden geschlagen geben. Der Sieg ging an die Olympiasiegerin Ester Ledecka (CZE) vor der Russin Alena Zavarzina.

Langlaufen:
Beim traditionellen Weltcup in Oslo (NOR) über die 30 Kilometer belegte Teresa Stadlober den 9. Platz. Der Sieg ging an Marit Björgen (NOR) vor Jessica Diggins (USA) und Ranghild Haga (NOR).

Skispringen:
Stefan Kraft sprang am Holmenkollen in Oslo (NOR) mit einer Weite von 129,5 und 124,5 Meter zu seiner besten Saisonsplatzierung und musste sich nur dem Lokalmatador Daniel Andre-Tande geschlagen geben. Auf Platz 3 konnte sich Stefan Krafts Zimmerkollege Michael Haybäck platzieren.

Speedski:
Manuel Kramer fuhr vergangene Woche in Sun Peaks (CAN) bei drei Wettkämpfen gleich drei Mal aus das Podest. Mit den Plätzen 1, 2 und 2 hält der Salzburger, mit 40 Punkten Rückstand auf den Italiener Simone Origone, den Kampf um den Gesamtweltcup spannend.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT