Salzburgs Athleten im Weltcup

08.-10.02.2019

Sprunglauf:
Dem österreichischen Sprungteam mit Team-Debütant Philipp Aschenwald (T), Gregor Schlierenzauer (T), Michael Hayböck (OÖ) und dem Salzburger Stefan Kraft gelang, nach fast zwei Jahren, der Sieg im Teambewerb in Lahti (FIN). Platz 2 ging an das Team aus Deutschland, Rang 3 an das Team aus Japan. 

Die Damen schlugen sich im Teambewerb in Ljubno (SLO) ebenfalls stark und beendeten den Bewerb auf Rang 3. Jacqueline Seifriedsberger (OÖ), Lisa Eder (S), Chiara Hölzl (S) und Eva Pinkelnig (VBG) mussten sich nur Deutschland und Slowenien geschlagen geben. 

Nordische Kombination:
Der nächste Stop der nordischen Kombinierer war vergangenes Wochenende in Lahti (FIN). Dabei konnten sich Mario Seidl und Willi Denifl (Tirol) beim Teamsprint den 3. Rang sichern. Als Team Österreich 1 mussten sie sich nur den siegreichen Finnen Ilkka Herola/Eero Hirvonen und Norwegen 1 mit Joergen Graabak und Espen Bjoernstad geschlagen geben.

Beim Einzelbewerb am Sonntag gelang Mario Seidl erneut der Sprung auf das Podest. Der Salzburger landete hinter dem Norweger Joergen Graabak und dem Japaner Akito Watabe auf Rang 3. 

Biathlon:
Julia Schwaiger gelang erstmal der Sprung in die Top Ten beim Weltcup in Canmore (CAN). Die 23-jährige Salzburgerin blieb im Schießen fehlerfrei und beendete das Rennen auf Platz 10. Ihr Rückstand nach 5 mal 2,5 Kilometer auf die Siegerin Tiril Eckhoff (NOR) betrug 1:37,6 Minuten. Platz 2 ging an die Tschechin Marketa Davidova. Rang 3 an Lisa Vittozzi aus Italien.

Quelle: ÖSV, SLSV

Zurück

SHARE IT